Behandlung

Sie kommen idealerweise mit einer tierärztlichen Diagnose zu uns. Aber auch ohne tierärztliche Diagnose behandeln wir Ihren Hund. In einem ausführlichen Gespräch (Dauer 2 Std.) wird eine Befundung (Gangbildanalyse, orthopädische Tests, neurologische Tests, Tastbefund etc.) und eine erste Behandlung durchgeführt. Die Kosten inkl. anschliessender Behandlung belaufen sich auf 95 €. Bitte Befunde, wenn vorhanden, mitbringen. Der Physiotherapeut ersetzt keine tierärztliche Behandlung, sondern ist eine Ergänzung dazu. Ich stelle keine Diagnosen, sondern lege nur Problematiken offen. Bei Unklarheiten überweise ich Sie dann evtl. an den Tierarzt/Orthopäden/Neurologen zurück.

Bitte mit dem Hund vor der Behandlung spazierengehen, damit er sich lösen und somit besser entspannen kann.

Halten Sie bitte außerdem folgendes für das Vorgespräch bereit, sofern Ihnen die Unterlagen vorliegen:

-Medikamente, Untersuchungsergebnisse des Arztes/der Ärzte etc.
-vorzugsweise Geschirr Ihres Hundes
-evtl. eine Lieblingsdecke, ein Kopfkissen
-gute Leckerchen

Die erste Kontaktaufnahme:

Ein Hund, der schon viele unangenehme Untersuchungen und Behandlungen mitmachen musste, Schmerzen hat und vielleicht auch noch ängstlich ist, muss langsam an die Therapie herangeführt werden.
Deshalb ist bei diesem ersten Termin auch die erste positive Kontaktaufnahme zwischen Ihrem Hund und mir wichtig. Nur so kann Vertrauen aufgebaut werden und Ihr Vierbeiner kann nur so die Bereitschaft zur Mitarbeit entwickeln. Wenn das Vorgespräch bei Ihnen stattfindet, achten Sie bitte darauf, Störungen möglichst zu vermeiden.

Die letzte Fütterung sollte mindestens 2,5 Stunden vorher erfolgt sein.

Auch wird es Ihrem Hund guttun, wenn er nach der Behandlung mindestens 2 Stunden sich ausruhen kann. Besser ist es, er hat eine noch längere Ruhephase nach der Behandlung. Auch sollten Anstrengungen (lange Spaziergänge, Sport/Spiel) am gleichen Tag sowie noch 1 Tag danach vermieden werden.

Die Gestaltung der Therapie ist abhängig von Erkrankung, Beschwerden, körperlichem Zustand und Alter des Hundes. Natürlich berücksichtige ich auch die Vorlieben bzw. Abneigungen ihres Hundes, da es mir sehr wichtig ist, dass ihr Hund sich bei der Behandlung wohl fühlt und sich so auch entspannen kann.

Nach jeder Behandlung bekommen Sie Tipps/Übungen, die Sie zuhause im Interesse der Gesundheit/des Wohlbefindens Ihres Hundes bis zur nächsten Behandlung umsetzen sollten, um so die Therapie zu unterstützen.

Die dann folgenden Behandlungseinheiten dauern jeweils 30, 45 oder 60 Minuten.

Die Anzahl der nötigen Behandlungen richten sich nach Zustand und Erkrankung Ihres Hundes.
Für einen optimalen Behandlungsverlauf sind ca. 6-10 Behandlungen/Sitzungen notwendig.

Auch viele Tierkrankenversicherungen und OP-Versicherungen übernehmen physiotherapeutische Behandlungen nach OPs/vor OPs sowie Behandlungen von Erkrankungen, wo eine OP mit Physiotherapie lange hinausgezögert werden kann (Agila z.B.).