Osteopathie/Osteotherapie

Die Osteopathie wurde schon vor hundert Jahren von Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917) begründet.

Die Osteopathie ist eine mechanische Behandlungsmethode, in der bei der Untersuchung und Behandlung der Therapeut seine Hände einsetzt, um eine notwendige Mobilität des Körpers wiederherzustellen. Dabei wird der Organismus als ganzheitlich funktionierender Bewegungsapparat betrachtet.
Es werden Auswirkungen von Bewegungseinschränkungen untersucht und behandelt, die zum Beispiel durch Narben, Bänder- und Gelenkverklebungen, Gelenkverschleiß, Gelenkblockierungen oder Muskelverkürzungen und Muskelverspannungen hervorgerufen werden können.

Der Hundeosteotherapeut arbeitet ergänzend zu Tierärzten. Die osteopathische Behandlung wird angewandt bei Erkrankungen des Bewegungsapparates aber auch bei chronischen Krankheiten und vor allem bei der Vorbeugung von Erkrankungen.
Es findet eine Bewegungsuntersuchung statt. Von Bedeutung ist nicht so sehr die Form des Gelenkes oder des Gewebes, sondern vielmehr, wie es sich bewegt. Nach der Untersuchung entscheidet der Therapeut, welche Techniken er anwendet.

Vorrangiges Ziel der Hundeosteotherapie ist es, durch gezielte Handgrifftechniken Störungen der Körperfunktion zu beseitigen und zu vermeiden, Fehlentwicklungen zu korrigieren und Heilungsprozesse einzuleiten oder zu unterstützen.

Durch gezielte Behandlungen greift die Hundeosteotherapie am Haltungs- und Bewegungssystem an, um entweder an diesem oder als Sekundärwirkung an anderen Organsystemen Heilung oder Besserung zu bringen.
Die enge Verflechtung des Haltungs- und Bewegungssystems mit allen wichtigen Funktionskreisen des Körpers, wie z.B. Atmung, Herz-Kreislauf (Durchblutung), Stoffwechsel und psychische Funktionen, zeigt die ganzheitliche Wirkung von Hundeeosteotherapie und erklärt so ihre Therapieerfolge.
Die Anleitung des Hundebesitzer über den gesundheitsfördernden Umgang mit seinem Hund durch unterstützende Übungen, sind wichtiger Bestandteil der Behandlung.

Die Bereiche sind:

Osteocanin® Befund – Ganganalyse – neurologische Tests beim Hund
Schädel – Hirnnerven – Nervensystem
Cranio-sacrale Therapie – Myofasciale Techniken
osteotherapeutische Behandlung von Sacrum, ISG, Becken, Wirbelsäule
osteotherapeutische Behandlung der Gliedmaßen
Innere Organe und viszerale Techniken
Quelle: www.wosslick.de