Sonstige Therapien

Wärme-/Kältetherapie:

Bei der Wärmetherapie wird dem Hund von außen durch Körnerkissen, Hotpacks, Rotlicht oder der heißen Rolle Wärme zugeführt.

Bei der Kältetherapie wird dem Hund mittels Eispack Kälte zugeführt.

Atemtherapie:
Eine Atemtherapie kann bei Hunden durchgeführt werden, die an einer Atemwegserkrankung leiden oder sich durch einen Unfall, eine Operation oder eine schwere Erkrankung längere Zeit nicht aktiv bewegt haben. Aber auch bei älteren Hunden, die sich zumeist im Ruhezustand befinden, ist die Atemtherapie sehr wirksam einsetzbar.

Wellnessmassage:

Die Slumbermassage© wird sanft und rhythmisch durchgeführt, beruhigt Körper und Seele. Diese Massageform wirkt nicht nur auf die körperlichen Strukturen wie Haut und Muskulatur, sondern speziell auch auf die Psyche des Hundes.

Bei folgenden Erkrankungen wird eine Slumbermassage© angewandt:

Erkrankungen des Bewegungsapparates (Wirbelsäulenerkrankungen, Arthrosen)
Haut- u. Muskelverspannungen von inneren Organen (Atemwegserkrankungen)
psychische Störungen, Verhaltensauffälligkeiten (Angst, Hyperaktivität…)
Entspannung

Dorn-Breuss-Massage:

Dornmassage ist eine sanfte, manuelle Form der Wirbelsäulenbehandlung. Es wird nicht mit ruckartigen Bewegungen gearbeitet. Durch die Dorntherapie werden Beinlängendifferenzen ausgeglichen und Wirbelblockaden, Verschiebungen oder tatsächliche Blockaden im Iliosakral-Gelenk gelöst.

Breuss-Massage: Sie ist eine passende Ergänzung zur Dornmassage. Sie lockert das Gewebe und dient zur Vorbereitung der Wirbelsäule vor Anwendung der Dorntherapie oder als Entspannung nach der Dorntherapie.

Triggerpunkttherapie :

Die Triggerpunkt-Therapie ist eine ergänzende Therapiemethode.

Das Ziel: die Beseitigung von Muskelverhärtungen (sog. Triggerpunkte oder Stresspunkte) in der Muskulatur und die Wiederherstellung der normalen Funktion der Muskeln.

Die Triggerpunkte enthalten durch ihre genaue Lokalisation Informationen, wo sich das Problem befindet. Sie können beim Hund überall am Körper auftreten und verursachen Schmerzen.

Die Ursachen sind unterschiedlich und können Fehlbelastungen/Schonhaltungen, Überlastung, Verletzungen, Bewegungsmangel bis hin zum Faktor Stress sein. Diese Stresspunkte werden punktuell behandelt mittels verschiedener Behandlungstechniken z.B.: Massage, Dehnungen, Lasertherapie etc.